Willkommen in Birkenwerder
0 30/6 92 02 10 55

Kleine Kreative ganz groß: Lehrerinnen heben Kunstpreis aus der Taufe

03303/528470 03303-528470 03303528470
Grundschule Borgsdorf
Antje Mensinger, Silvia Sebastian
Telefon:0 33 03/52 84 70
Website:www.grundschule-borgsdorf.de

Mehr Kultur in die Schule

Stand: Oktober 2021

Das grüne Hohen Neuendorf ist seit jeher bei Künstlern und Kulturschaffenden sehr beliebt.

Dies soll jetzt spektakulär unterstrichen werden, durch Ausrufung eines jährlichen Kunstpreises. Dabei ist schon jetzt sichergestellt, dass es massig Teilnehmer gibt.
Diese allerdings werden keine „Profis“ sein. Die beiden Initiatorinnen Antje Mensinger und Silvia Sebastian sehen den Preis stattdessen für Kinder vor! Die Arbeiten sollen nämlich im Kunstunterricht in den Schulen der Stadt erarbeitet werden. Schließlich sind die beiden Studienfreundinnen selbst begeisterte Kunstlehrerinnen an der Grundschule in Borgsdorf.

Anziehende Schule
Dort sorgen sie mit viel Energie, weiblicher Intuition und Freude an der Farbe für Furore.
„Ich habe schon als Kind gerne gezeichnet. Am tollsten war es, Schule zu spielen und zu malen. Da ich aber ein ausgeprägtes Sicherheitsbedürfnis habe, konnte ich mich nicht für freie Kunst entscheiden, sondern habe für den Lehrberuf studiert. Meine praktische Ausbildung fand hier in Borgsdorf statt, wo ich jetzt Kunst, Mathe und Deutsch unterrichte“, gibt Antje Mensinger Einblick. Sie ist von „ihrer“ Schule derart begeistert, dass sie damit ihre Freundin Silvia Sebastian „anstecken“ konnte. Diese gab ihre Stelle als Leiterin der privaten „Schule Eins“ in Berlin-Pankow mit 800 Kindern auf, um vor zwei Jahren dem Ruf ihrer Freundin nach Borgsdorf zu folgen.

Attraktive Kreativität
Dort arbeitet das quirlige Duo nun am Vorhaben, der Schule mit einem neuen Profil „Kulturelle Bildung“ Auftrieb zu verschaffen. Schließlich hat Borgsdorf vor drei Jahren mit Tatjana Liebach-Schultz eine Kunstlehrerin als Leiterin bekommen. Deren Vertreterin Cathleen Noack unterrichtet ebenfalls dieses Fach. „Wir haben nur 290 Kinder, aber fünf Kunstlehrerinnen“, strahlt Silvia Sebastian über die versammelte geballte Kreativität.

Förderpreis gewonnen
Dass die attraktiven Pädagoginnen überzeugen können, haben sie gerade wieder bewiesen.
„Wir sind per Zufall auf die Ausschreibung für den Förderpreis ‚Medienkompetenz stärkt Brandenburg‘ gestoßen. Um den Antrag zu stellen, hatten wir gerade noch fünf Tage Zeit. Dennoch haben wir gewonnen und erhalten 5 000 Euro. Davon konnten wir Digitalkameras kaufen.“
Überzeugt hat, dass die Borgsdorfer Kunst und neue Medien zusammenbringen wollen.
„Damit konnten wir sogar das Thema ‚Romantik‘, das die Kinder meist als langweilig empfinden, spannend vermitteln“, freuen sich Antje Mensinger und Silvia Sebastian.
Jetzt sind die rührigen Kunstlehrerinnen dabei, Jurymitglieder für den neuen Kunstpreis, der erstmals 2022 verliehen werden soll, zu finden.
„Schön wäre es, wenn sich hierfür ein bekannter Maler begeistern würde“, grübeln die beiden noch.
Außerdem sind sie auf der Suche nach Ausstellungsmöglichkeiten, denn die Werke der kleinen Künstler sollen in der Folge einem großen Publikum über das Schulleben hinausgehend präsentiert werden.
Dabei sind sie mit der neuen „Galerie 47“ in Birkenwerder im Gespräch, schließlich entstand diese aufgrund einer breiten Bürgerbewegung!

Erstellt: 2021